Filmvorführung & Diskussion im Burg Kino Wien 17.9. zum BGE Volksbegehren und der Europäischen Bürger*innen-Initiative

  • Mittwoch, 2. September 2020
BILDTEXT: Bedingungsloses Grundeinkommen umsetzen! Filmvorführung „Hinterzimmer Interview“, anschließend Diskussion mit Helmo Pape (BGE-Volksbegehren Österreich) und Klaus Sambor (Europäische Bürger*innen-Initiative) Eintritt frei, Spenden herzlich willkommen. in Kooperation mit: Burg Kino Wien

 

"Bedingungsloses Grundeinkommen umsetzen!"

In Kooperation mit dem Burg Kino Wien, zusammen mit dem Runden Tisch BGE und attac dürfen wir herzlich einladen zur Filmvorführung mit Diskussion über aktuelle Bürgerinitiativen zum BGE!

Filmvorführung „Hinterzimmer Interview“,

Performance des BGE Volksbegehrens

  • Samstag, 8. August 2020

Ein Beitrag von Harald Schmidt 
Die Initiator*innen eines Volksbegehrens stecken viel Energie in das Wachstum ihres Babys und benötigen Feedback, welche Nahrung das Baby am besten voran bringt.
Mit vielen aufgezeichneten Daten, lässt die Statistik logische Rückschlüsse zu.

Das obige Chart zeigt die Entwicklung der abgegebenen Unterstützungserklärungen pro Woche und Bundesland, seit Zeichnungsbeginn (06.02.2020) des Volksbegehrens „Bedingungsloses Grundeinkommen umsetzen“.

Hintergründiges zum Grundeinkommen

  • Donnerstag, 30. Juli 2020
bild hinterzimmer interview flo rudig mit helmo pape

Ende Juli 2020, die erste Welle der Corona Pandemie ist abgeebbt. Flo Rudig fragt im "Hinterzimmer" Podcast bei Helmo Pape kritisch nach, was Grundeinkommen mit der aktuellen Situation zu tun hätte. Helmo konnte in diesem Interview kompetent und unterhaltsam zeigen, wie zukünftige Herausforderungen an unsere Gesellschaft mit Grundeinkommen lösbar sind und es keine Visionäre braucht, um es einzuführen. Im Gegenteil.

Vortragsreihe zu BGE-Modellen

  • Freitag, 10. Juli 2020

Derzeit ist das Bedingungslose Grundeinkommen in aller Munde. Aber was genau ist das eigentlich? Und wie unterscheidet es sich von der Mindestsicherung und anderen Sozialunterstützungen? Seit Februar 2020 läuft ein neues Volksbegehren zum Bedingungslosen Grundeinkommen. Es wurde von sechs BGE-Organisation-en (Attac, Runder Tisch Grundeinkommen Österreich, Verein „Das Grundeinkom-men“, Generation Grundeinkommen, Runder Tisch Grundeinkommen Salzburg und Netzwerk Grundeinkommen) gemeinsam eingebracht. Inhaltlich gibt es viele Fragen, so wie:

Diskussionspaper Konsumsteuer Finanziertes BGE in Österreich

  • Freitag, 22. Mai 2020
Foto 22.05.20 Helmo Pape hält Ausdruck Titelseite der JKU GAW Basisstudie Konsumsteuer Finanziertes BGE in Österreich.jpg

 

Die lange erwartete Simulation, ob Österreich allein ein BGE einführen könnte, ist da.

Drei Ökonom*innen haben die Annahmen der Generation Grundeinkommen durchgerechnet und eine Einschätzung verfasst. Wichtigster Punkt: Es geht sich aus! Welche Voraussetzungen erlauben, dass die Preise stabil bleiben und dennoch alle ein Grundeinkommen bekommen stehen nun auf 34 Seiten zur Diskussion.

 

Corona-Krise und das BGE

  • Dienstag, 17. März 2020

Seit Ausbruch der Epidemie beschäftigt uns der Gedanke, wie die aktuelle Situation aussehen würde, wenn wir bereits ein BGE hätten. Jetzt ist die Zeit, Menschen zu bitten sich über das BGE Gedanken zu machen und dafür zu gewinnen. Wann wenn nicht jetzt wird der Wunsch der Trennung von Arbeit und Einkommen deutlicher? Daher haben wir uns vorgenommen, wo immer es geht das Konzept des BGE und das Volksbegehren zu bewerben. Eine größere Empfänglichkeit als derzeit wird es so schnell nicht wieder geben! Die Menschen sind zwangsläufig entschleunigt, aber auch verunsichert.

Unsere Position zum alten BGE-Volksbegehren

  • Donnerstag, 10. Oktober 2019
BGE-Volksbegehren

Dieser Artikel bezieht sich auf das alte Volksbegehren, das 2018 von Peter Hofer alleine gestartet und im November 2019 zur Unterschrift auflag, nicht auf das aktuell laufende Volksbegehren in 2020!

 

Aus unserem Newsletter zum Volksbegehren, das im November stattfindet:

Das BGE-Volksbegehren wurde 2018 von Herrn Hofer alleine gestartet und wird im November 2019 zur Unterschrift aufliegen.

Ein Grund zu feiern? Ja und Nein.

Seiten